Geld leihen? Ja, aber richtig!

Monatsmitte und der Dispo schon überzogen? Was über kleine Engpässe hinweghilft, kann auf Dauer zum großen finanziellen Problem werden. Doch es gibt eine Lösung.

16x9 Image

Es gibt viele andere Situationen im Leben, in denen das Alltagsbudget kurzfristig nicht mehr ausreicht: Die Waschmaschine geht kaputt, das Auto muss repariert werden, eine Nachzahlung wird fällig oder Nachwuchs ist unterwegs. Auf den ersten Blick ist es schnell und bequem, auf den von der Hausbank eingeräumten Dispositionskredit zurückzugreifen – das Geld steht sofort zur Verfügung.

Finanzielle Engpässe?

Gemeinsam können wir eine Lösung finden!

Kontakt aufnehmen

Hoher Preis für Bequemlichkeit

Aber Vorsicht! Bequemlichkeit hat ihren Preis: hohe Zinsen. Wer sein Konto überzieht, muss sich auf hohe Dispozinsen gefasst machen. Das bedeutet: Neben dem geliehenen Geld müssen auch noch Zinsen bezahlt werden – wenn die Kasse ohnehin schon knapp ist, ist es eine zusätzliche finanzielle Belastung. Dazu kommt: Für die Rückzahlung des Dispos gibt es keine festgelegte Laufzeit. Wird der Dispo nicht ausgeglichen, zahlt man immer weiter hohe Zinsen. Der Dispo gerät schnell aus dem Blick – und im schlimmsten Fall wächst durch Überziehungen der Schuldenberg immer weiter.

Dispozinsen liegen im Schnitt bei 9,68 Prozent

9,68 Prozent betrugen Dispozinsen im Bundesdurchschnitt, so eine aktuelle Studie der Stiftung Warentest. Untersucht wurden 1.285 Banken, Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken. Die "Spitzenreiter" berechnen bei der Überziehung des Kontos bis zu 14 Prozent! Ausgaben, die Sie durchaus vermeiden können.

Schnelle Hilfe zu fairen Konditionen

Woher aber dann das Geld nehmen, wenn es dringend gebraucht wird? Ein Privatkredit kann Abhilfe schaffen: Mit in der Regel weit günstigeren Konditionen, also niedrigeren Zinsen, und mit festen Raten bietet er eine gute Möglichkeit, sich Geld zu leihen – und den Dispo damit auszugleichen.

So kann es sich in bestimmten Fällen lohnen, einen Privatkredit in Anspruch zu nehmen. Insbesondere dann, wenn neben dem Dispo noch andere Verbindlichkeiten bestehen, bei denen eine Umschuldung möglich ist – wenn zum Beispiel die neuen Möbel oder die Kücheneinrichtung auf Raten gekauft wurden. Hier geht schnell der Überblick verloren.

Bestehende Kredite zusammenlegen

Eine Zusammenfassung Ihrer bestehenden Kredite kann hilfreich sein. So erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihre Finanzen und die monatliche Belastung wird oftmals reduziert. Die dadurch entstehende Liquidität können Sie zur Schaffung von Rücklagen verwenden oder den Kredit durch Sondertilgungen schneller zurückführen.

Was möchten Sie als Nächstes tun?

Premiumpartner unserer Unternehmensgruppe

Bauen Sie auf erste Adressen der Finanzbranche